Foto Mond: Luc Viatour / www.Lucnix.be
#
#

Vollmond

#

Der Jahreszyklus ist etwas, das wir ständig unbewusst oder bewusst wahrnehmen. Manchmal halten wir vielleicht inne und spüren, was geschieht: Wie die Natur sich entwickelt, wie lang der Tag ist oder auch, welche Gefühle wir haben.

Wir sind instinktiv mit dem Jahreszyklus verbunden. Seit Jahrtausenden ist der Mensch Teil des Zyklus von Auf und Ab, Werden und Vergehen, Frühling, Sommer, Herbst und Winter.


#

Auf dieser Seite möchte ich auf die Monde im Jahreskreis eingehen, auf die Energien, aber auch auf die Feste, welche uns durch das Jahr begleiten.
Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um inne zu halten und den Blick auf die Natur und die grossen und kleinen Wunder zu richten.


April

#

Vollmond am Montag , 30.04.2018 um 02.58 Uhr

Name des Mondes: Launing, Saatmond, Pflanzermond





Nun sind wir schon im Monat April. Ein Monat welcher recht wechselhaft ist in seiner Erscheinung. Die ersten Strahlen der Sonne locken uns hinaus in die Natur und wir freuen uns an der Wärme und dem erwachenden Lebensgefühl. Die andere Seite dieses Monats überrascht uns mit Sturm, Kälte, Schnee oder Regen.... all das gehört zu diesem Monat.

Der April ist der Monat des aktiven Gestaltens, der Beginn neuer Projekte und eines gesteigerten Selbstvertrauens. Es ist der Monat des Aufbruchs und der Tatkraft.

Für unseren Körper ist jetzt die Zeit für eine Reinigung optimal. Innen wie Außen sollten wir uns intensiv mit Reinigung befassen. Entschlackung durch frische Kräuter und Tees, Bewegung in jeglicher Form. All das wird uns jetzt in jedem Falle gut tun


Vertraue deinen Visionen und geh voll Vertrauen deinen Weg.

Jetzt ist die richtige Zeit, um mutig voran zu schreiten

30.04. Beltaine / Walpurgisnacht


Beltaine, oft auch Walpurgisnacht genannt, ist das große Fest des Lebens und der Liebe. Es beginnt mit dem Untergang der Sonne am 30. April und dauert bis zum Aufgang der Sonne am nächsten Morgen.

Oft werden in dieser Nacht Feuer entzündet. Es ist die Zeit in der oft orakelt wurde, man schaute in die Zukunft, sprang über die Feuer um sich zu reinigen und symbolisch den Eintritt in einen neuen Abschnitt zu vollziehen. Auch das Vieh wurde früher zwischen zwei Feuern hindurch getrieben um die Gesundheit und die Fruchtbarkeit zu fördern.

Wenn sie die Möglichkeit haben entfachen sie doch im Freien ein Feuer,feiern Sie dieses Fest mit Freunden und/oder der Familie. Nehmen sie buntes Krepppapier. Schneiden sie es in Streifen und schreiben sie ihre Wünsche darauf. Hängen Sie diese Bänder so hoch es geht in einen Baum so dass ordentlich der Wind daran rütteln kann-so werden Ihre Wünsche weiter getragen . Genießen Sie das Hier und Jetzt mit allen Sinnen.